Förderprogramm "Digitale Zeiterfassung"

Am 13. September 2022 hat das Bundesarbeitsgericht entschieden, dass Arbeitgeber zu einer systematischen Erfassung der Arbeitszeit ihrer Mitarbeiter verpflichtet sind. Dies betrifft alle Arbeitnehmer unabhängig vom Arbeitsort also auch Mitarbeiter im Homeoffice oder Außendienst. Zwar bestehen aktuell noch offene Fragen hinsichtlich der gesetzlichen Umsetzung, doch schon jetzt steht fest, dass ab sofort die genaue Arbeitszeit dokumentiert werden muss.

 

Im Rahmen des Förderprogramms "Digitale Zeiterfassung" sucht der Förderverein für regionale Entwicklung e. V. nach weiteren Pilotpartnern, die Ihr Feedback in die Entwicklung des Produkts einbringen.

Ihre Wünsche an die Zeiterfassung

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.

 
 
Telefonnummer  
 
 
 
1. Nutzen Sie bereits ein digitales Zeiterfassungssystem?* 
 
 
 
 
 
4. Von wo aus arbeiten Ihre Mitarbeiter? (Mehrfachauswahl möglich)* 
 
5. Auf welchem Gerät/welchen Geräten möchten Sie die Zeiterfassung nutzen? (Mehrfachauswahl möglich)* 
 
6. Möchten Sie über die Zeiterfassung auch Urlaubsanträge verwalten?* 
 
7. Möchten Sie über die Zeiterfassung auch Krankmeldungen hinterlegen?* 
 
8. Sollen über die Zeiterfassung Schichten (wie bspw. Früh-/Spätschichten) geplant werden?* 
 
9. Sollen die Daten der Zeiterfassung an einen Steuerberater weitergegeben werden?* 
 
 
 
11. Wünschen Sie sich Integrationsmöglichkeiten zu anderen Programmen?* 
 
 
 
 
 
Datenschutz* 
 


Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.

Rechtliches:

Mit dem Absenden der Daten erkläre ich mich einverstanden, dass die von mir eingegebenen Daten zur weiteren Verarbeitung elektronisch gespeichert werden.